Omis-Tricks.de | Tipps & Tricks aus Omis Zeiten.

Wie pflege ich Alpenveilchen?

Garten / Pflanzen

Die Knollen werden im Juli in eine Mischung von Laub-, Mistbeet-, Heide- und Rasenerde, welcher grobkörniger Sand zugesetzt wird, so eingepflanzt, dass die HĂ€lfte der Knollen aus der Erde herausragt. ZunĂ€chst hĂ€lt man die Erde trocken, bis sich BlĂ€tter zeigen, dann gibt man mehr Wasser, wobei man das Wasser nicht direkt auf die Knolle, sondern am Topfrand entlang eingießt.
Am Fenster bei 6 bis 10 Grad gedeiht das Alpenveilchen am besten. Nach dem VerblĂŒhen bringt man die Pflanze allmĂ€hlich zum Absterben. Man entzieht jedoch das Wasser niemals ganz, damit die Knollen nicht einschrumpfen. An einem trockenen, schattigen Ort lĂ€sst man die Knollen 2 bis 3 Monate ruhen, entfernt dann die alte Erde und die faulen Wurzeln und pflanzt sie um. Zugluft vertrĂ€gt das Alpenveilchen nicht , wie auch feststehendes Wasser im Untersatz. Faulige BlĂ€tter und Stengel schneidet man nicht ab, sondern zieht sie im Ganzen aus der Knolle heraus.

Tags: Alpenveilchen, Pflanze, pflegen